kirche0499

Glockenaufhängung mit gekröpftem Joch (Quelle: Kreuzkirche Berlin)

Sicher haben Sie es schon bemerkt: seit Anfang März läuten die Glocken unserer Peter-Paul-Kirche nicht mehr. Ist das eine besondere Form des Fastens in diesem Jahr? Obwohl es genau in die Fastenzeit fällt: Nein, damit hat es nichts zu tun. Die Aufhängungen der Glocken müssen repariert werden.

Ein verstärkter Boden unter den Glocken wurde inzwischen eingebracht. Nun können die Arbeiten fortgesetzt werden. Der Stahlglockenstuhl weist bei den Trägern Harrrisse auf.
Danke für alle Spenden!

Gegossen wurden unsere Glocken in Apolda, im Jahr 1955,

Ergebnisse der Wahl des Gemeindekirchenrates am 27.11.2016

Wir gratulieren den neuen Ältesten:

  • Arwed Reichel 175 Stimmen
  • Martina Hoffmann 152 Stimmen
  • Sebastian Gläser 148 Stimmen
  • Ulrike Eberhardt-Lauterbach 146 Stimmen
  • Kathrin Kälke 141 Stimmen

Ersatzältester wurden:

  • Dr. Carsten Schmidt 135 Stimmen

Öffnungszeiten

 Montag: 

 10 - 12 Uhr

 Dienstag:

 10 - 12 Uhr und 15 -17 Uhr

 Mittwoch:

 geschlossen

 Donnerstag

 10 - 12 Uhr und 15 -17 Uhr


 Kontakt 

Es wird nie langweilig, denn bei einer Kirche gibt es immer etwas zu sanieren.
Zur Zeit wird der Stahlglockenstuhl erneuert, der unsere 3 Eisenhartgussglocken trägt.
Nach 60 Jahren zeigten sich Haarrisse in den Trägern, die nun z.T. ausgetauscht werden müssen.

Eine Möglichkeit wäre gewesen neue Glocken anzuschaffen. Wir haben uns entschieden zu
„reparieren“.
Folgende Arbeiten sind vorgesehen:

  • Erneuerung der gerissenen gekröpften Stahljoche
  • aus Sicherheitsgründen Verstärkung des Bodens unter den Glocken
  • Erneuerung der Steuerung, damit die Glocken in der An- und Abläute- bzw. Hochläutephase korrekt angesteuert werden können.

Natürlich freuen wir uns über Spenden (--> Spendenkoto) für diese Baumaßnahme. Etwa 6.500 € werden gebraucht, damit unsere Glocken auch weiter zu unseren Gottesdiensten rufen können.