Liebe Gemeindeglieder, 

heute möchte ich Sie um etwas bitten:
Um die Christenlehre but zu gestalten, benötigt man viele verschiedene Dinge, unter anderem auch Bastelmaterial, Bücher, Instrumente, Essen und anderes mehr. Vielleicht gibt es auch Kinder dessen Eltern es sich nicht leisten können, ihr Kind zur Rüstzeit mitzuschicken. Darum hoffe ich auf Ihre Spende, die eingezahlt werden kann ( arrow Spendenkonto) oder sicher auch im Kirchenbüro angenommen wird. Wichtig ist der Vermerk: "Arbeit mit Kindern".

Ich danke Ihnen dafür und auch, das Sie uns im Gebet begleiten.

Herzliche Grüße,
Beate Bergmann.

Der genaue Gründungstag des Posaunenchores unserer  Kirchengemeinde liegt leider schon im Dunkel der Geschichte und ist nicht mehr genau zu ermitteln.
Mit  Sicherheit  gab es den Chor aber  schon im Jahre 1954, so berichten ehemalige Bläser.
Mit  diesem Wissen feierten wir  am 20. Juni 2004 mit  einem festlichen Bläsergottesdienst  unter  der  Leitung  von Landesposaunenwart  Siegfried Zühlke das 50-jährige Bestehen des Senftenberger Posaunenchores.

>>> EIN GROSSES DANKESCHÖN!
Liebe unbekannte Spenderin, lieber unbekannter Spender,
ein besonderes Dankeschön Ihnen!,
für die beträchtliche und anonyme Spende, die an Heilig Abend in der
Peter-Paul-Kirche für den Neuen Friedhof lag!
Im Namen des Gemeindekirchenrates
und des Friedhofsleiters Uwe Jähnert von Pf. Manfred Schwarz

arrow Spendenkonto

Die Barrierefrei der Evangelische Peter-Paul-Kirche wurde erneut durch Brandenburg Barrierefrei bestätigt.

Voraus ging eine Überprüfung "durch geschultee Partner der Reiseregionen im Auftrag der Tourismusakademie Brandenburg auf Basis von landesweit gültigen Checklisten" (Quelle: Brandenburg Barrierefrei).

Weitere Detailinformationen finden sich auf der Seite von Brandenburg Barrierefrei.

Zudem würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns Barrien mitteilen die Ihnen in der Peter-Paul Kirche oder auch in der Wendischen Kirche im Weg sind.
arrow Kontakt

Ab  dem  7.  September  wird  es  an  jeden  Samstag  eine Abendandacht in der Peter-Paul-Kirche geben.
Im  Mittelpunkt  steht  die  geistige  Sammlung,  die  Rast,  das Entschleunigen - mit  Lied, Gebet und Schriftlesung.
Der  Verkündigungsausschuss  der  Kirchengemeinde  hat  sich  zu  diesem Schritt entschlossen, um die Woche damit abzuschließen. Und um sich auf den Sonntag „einzustellen“.