Am Freitag den 21.09.2018 um 18:00 Uhr läuteten in vielen Städten und Dörfern Europas 15 Minuten die Glocken der Kirchen –
auch in Hörlitz, Brieske und Senftenberg. Sie riefen zum FRIEDENSGEBET.
Und 14 Frauen und Männer haben sich rufen lassen.
Am Ende der Andacht brannten Teelichte für Herzensanliegen: für inneren und äußeren Frieden – weltweit und in unserem Land, in unseren Familien, für Gottes Frieden in unseren Seelen, aber auch für ein „Gott sei Dank, dass wir in Frieden leben“.
Nach dem Segen flog mit jedem eine kleine Taube mit nach Hause, als Zeichen des Heiligen Geistes, der uns bewahren möge.

Elke Bork und Jürgen Maaß läuteten, mit Hand!, die Hörlitzer Glocken, Marvin Schmidt in Brieske und Herr Probst in Senftenberg. Arwed Reichel schlug unsere 4. Glocke, die Toleranzglocke zu den einzelnen Fürbitten an.