kirche0167Nicht auf die Präzision, mit der wir unsere Apparate bedienen,
nicht auf die geschickte Ordnung, mit der wir unseren Verkehr meistern,
sondern auf unser Herz, das sich öffnet, auf unsere Ohren, die lauschen,
auf unsere Hände, die einander finden und sich falten können, kurz:
auf das eigentlich Menschliche des Menschen kommt es in der Christnacht an.
Und im tiefsten Grunde wissen wir das auch.
Nur wenn wir den Menschen in uns retten, kann sich Gott im Menschen offenbaren.

Gertrud von le Fort (1876-1971)