kirche0499

Glockenaufhängung mit gekröpftem Joch (Quelle: Kreuzkirche Berlin)

Sicher haben Sie es schon bemerkt: seit Anfang März läuten die Glocken unserer Peter-Paul-Kirche nicht mehr. Ist das eine besondere Form des Fastens in diesem Jahr? Obwohl es genau in die Fastenzeit fällt: Nein, damit hat es nichts zu tun. Die Aufhängungen der Glocken müssen repariert werden.

Die Firma "Walter Glockenläuteanlagen und Turmuhren KG" aus Uckro bei Luckau führt schon seit vielen Jahren Wartungs- und Reparaturarbeiten an unseren Glocken aus. Bei einer Durchsicht im vergangenen Jahr zeigten sich an den sogenannten Jochen, an denen die Glocken befestigt sind und die mit den Glocken beim Läuten im Glockenstuhl schwingen, kleine Risse. Das war insofern keine große Überraschung, als dass das Geläut ja nun schon seit 1956 seinen Dienst tut; streng nach Läuteordnung mehrmals am Tag …

kirche0500

Die abgestellten Glocken -- Herr Andreas macht noch ein bisschen sauber (Foto: Manfred Schwarz)

Diese Joche werden nun gewechselt, damit sich nicht eines Tages eine der Glocken lösen und großen Schaden anrichten kann. Dazu hat die Firma Walter die Glocken abmontiert und im Glockenstuhl abgestellt. Im Vorfeld hatten wir die alte etwas „luftige“ Dielung im Glockenraum durch neue dicke Dielenbretter verstärken lassen. Die Joche wurden demontiert und werden in einigen Wochen durch neu angefertigte ersetzt.

In etwa vier Wochen, also noch rechtzeitig vor Ostern, sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, so dass wir uns am Ostermorgen ganz besonders am neuen alten Klang erfreuen können.